Haute Couture

"Was ich wirklich gut kann, ist stärken. Darin liegt der Grundimpuls für meine Arbeit: Ich will eine Frau unterstützen, sich als diejenige darstellen zu können, die sie ist - als das, was sie ist."
// Ruth Löffelholz

 

Das Medium, mit dem Ruth Löffelholz dies seit fast vier Jahrzehnten tut, ist Kleidung. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht der weibliche Körper wie er ist, nicht, wie er aus Sicht von Medien und Werbung zu sein hat. Sie macht Mode für Frauen, die ein aktives Leben führen und nicht selten in herausgehobenen Positionen tätig sind. Es geht also um die Aura von Souveränität – und immer um Weiblichkeit.

Dieses Empowerment beginnt beim ersten Besuch in Löffelholz' Atelier. Die Maßschneiderei kennt keine Tyrannei der normierenden Konfektionsgrößen, hier gibt es nur eine Norm: Die Wünsche und Bedürfnisse dieser individuellen Frau. Worin sie bestehen, klärt ein ausführliches Gespräch in diesem geschützten Raum, besprochen wird, zu welchen Anlässen sie etwas tragen, welchen Eindruck sie erzielen möchte - womit Löffelholz sich übrigens auch deswegen gut auskennt, weil sie lange als Kostümbildnerin für Fernseh- und Kinofilm gearbeitet hat.

Alles dreht sich darum, diese eine Frau perfekt zur Geltung zu bringen. Ruth Löffelholz kann beraten, Vorschläge machen und Anregungen geben, welche Schnitte, Materialien und Farben optimal mit den Proportionen und dem Wesen ihres Gegenübers harmonieren. Letzteres ist ihr besonders wichtig, sie möchte ihre Kundin kennenlernen, um

ihr Lachen und ihre Stimme im Kopf zu haben, wenn sie sich nach dem Gespräch an die Arbeit macht. Sie möchte sich vorstellen können, wie sie sich bewegt, wie sie schaut. Ob ihre Stärke das Wort ist oder das Schweigen.

Es geht um Individualität und um Klarheit. Um Eleganz und modische Raffinesse, um eine Garderobe, die beruflich und privat Kompetenz ausstrahlt, jedoch nicht im Sinne einer falsch verstandenen Emanzipation, in der das Weibliche das Männliche kopiert. Und es ist ein Spiel mit Mode, noch dem kleinsten Detail wird Aufmerksamkeit geschenkt. Frauen sehen in ihren Kleidern, Anzügen, Röcken, Jacketts und Mänteln gut aus, weil das Kleidungsstück ihr schmeichelt und ihre Vorzüge herausstreicht.

In der Regel kommt eine Kundin nach dem ersten Treffen zweimal zur Anprobe, umgesetzt werden die Entwürfe von Schneiderinnen, die zur Produktion jeweils das beitragen, was sie am besten können. Was auf diese Weise entsteht, ist keine Mode für einen Tag; die handwerkliche Präzision, die exzellenten Stoffe und die Gewissheit, ein Unikat zu besitzen, haben natürlich ihren Preis. Luxus? Vielleicht. Der wahre Luxus aber besteht darin, in Kleidern zu leben, in denen man sich wohlfühlt, weil sie perfekt sitzen und bequem sind - und die doch souveräne Eleganz ausstrahlen. Das gibt Selbstsicherheit und befreit den Kopf für das, worum es in der jeweiligen Situation, mehr noch: in jeder Minute geht.

Ein passendes Outfit schafft innere Freiräume.

 

 

RL_WEB_BACK_BIG_4.jpg